Mitstreiter-Kunststücke: Tipps für die Skillung des Chocobos

In Final Fantasy XIV kann man sein Reittier zu einem kämpfenden Mitstreiter machen. Wer noch nicht so weit ist, findet meine Guides dazu hier:

Gut zu der Guide-Serie passt noch eine Sammlung von:

Tipps und Tricks für die Kunststücke/Skills, die man dem Mitstreiter beibringen sollte!


Wichtig zu wissen: Der kämpfende Mitstreiter hat nichts mit den Renn-Chocobos zu tun, die man für das Gold Saucer ausbilden kann. Das wäre ein komplett in sich geschlossener Guide. Vielleicht mache ich hierzu auch irgendwann mal was, wenn ich selbst so weit bin. 😛


Wie verteile ich Punkte? Klickt unter Charakter den Menüpunkt Mitstreiter an. Da wechselt ihr in den Reiter „Kunststücke“. Dort sind alle verfügbaren Skills aufgelistet, in die man Punkte investieren kann.

Kann ich auswählen was ich skille? Man kann sich einen „Talentbaum“ aussuchen. Zur Auswahl stehen Verteidiger, Heiler und Angreifer. Innerhalb eines Talentbaums muss man die Skills in der Reihenfolge skillen, in der sie aufgeführt sind.

Was ist der beste Talentbaum? Wenn euer Job ein Angreifer ist dann ganz klar ein Heiler. Wenn ihr selbst Verteidiger oder Heiler seid würde vermutlich auch ein heilender Chocobo am hilfreichsten sein. Alternativ kann man den Chocobo eventuell als Angreifer nutzen.

Kann ich mehrere Talentbäume skillen? Ja.

Wie kann ich nach Rang 10 weiterleveln? Ihr müsst eurem Chocobo Thavnair-Zwiebel füttern, um ihn anschließend bis Rang 20 aufsteigen lassen zu können.

Was ist der beste „Build“? Zuerst bei Heiler die ersten 4 Kunststücke mitnehmen, um gut durch den Leveling-Content zu kommen. Danach würde ich mich auf Angreifer konzentrieren. Hier können alle 10 Kunststücke mitgenommen werden. Danach kann man Heiler bis 9 weiterskillen. Das 10te Kunststück „Chocobo-Reseda“ sollte ausgelassen werden, wenn ihr viel Solo unterwegs seid. Dies würde den Mitstreiter weniger hilfreich werden lassen, da er dann seine GCDs für „Chocobo-Reseda“ verschwendet, statt Chocobo-Vita zu casten.

Warum sollte der Chocobo kein Verteidiger sein? Ich konnte es selbst nicht ausprobieren, aber bei allem was ich recherchiert und gehört habe, bringt er einfach nicht genug und baut auch nicht genug Feindseligkeit auf. In der offenen Welt sterben Gegner schnell und Probleme gibt es nur bei mehreren Gegnern. Hier ist aber ein heilender Mitstreiter sehr viel nützlicher als ein „Verteidiger“.

Wie kann ich dem Mitstreiter sagen, dass seine Rolle wechseln soll? Unter Charakter -> Mitstreiter -> Kommandos könnt ihr die Befehle in eure Aktionsleisten ziehen. Wer mehr als einen Talenbaum angefangen hat, sollte aktiv seinen Mitstreiter zwischen den Rollen zu wechseln.

Wenn ihr kräftig Schaden kassiert, solltet ihr ihn auf Heiler stellen und wenn euer Leben voll genug ist auf Angreifer.

Wie kann ich einen Chocobo schnell leveln? So oft rausholen wie es geht im Kampf ist die Hauptmethode.

Alternaitv könnt ihr ihn in einem Stall unterstellen und könnt ihn da maximal einmal pro Stunde füttern. In einer Freien Gesellschaft kann man auch die Chocobos seiner Gildenkameraden trainieren. Wenn hier der ein oder andere mithilft, sollte das die schnellste Methode sein, um seinen Chocobo zu leveln. Dafür hat man ihn in der Zeit jedoch nicht als Kampfbegleiter verfügbar.


Wie habt ihr euren Chocobo geskillt oder habt ihr noch Tipps oder Fragen, die ich hier einbauen könnte?

01.05.2019 um 10:40

1 Antwort

Als Tank kann ich absolut bestätigen, dass mein Chocobo als Heiler einen riesigen Unterschied macht. Vor allem in Phasen, in denen mein Equip nicht sonderlich gut ist und Gegner lange stehen, ist die Heilung immens hilfreich.

Würde den Mitstreiter als Heiler absolut als beste Option sehen.

Danke für den ausführlichen Guide!

Anzeige
FF XIV shadowbringers DPS Rankings
Neue Themen