2

Anno 1800 Tipps & Tricks Sammlung

Ich hab gedacht, ich starte hier mal eine Tipps & Tricks Sammlung für Anno 1800. Wenn ihr noch was habt, dann könnt ihr ja einfach einen Kommentar schreiben. Würd mich freuen, wenn wir da eine ordentliche Liste zusammenbekommen! 🙂


Bei Produktionsgebäuden sieht man z.B. im Menü oder wenn man nach dem Platzieren aufs Gebäude klickt, wie lange sie brauchen, um ihr Produkt herzustellen. Damit kann man dann die Produktionskette effektiv planen. Beispiele:

  • Holzfällerhütte braucht 15 Sekunden, Sägewerk braucht 15 Sekunden -> pro Holzfällerhütte braucht man also 1 Sägewerk
  • Getreidefarm braucht 30 Sekunden, Mühle braucht 15 Sekunden, Bäckerei braucht 30 Sekunden -> man braucht also 2 Getreidefarmen, 1 Mühle und 2 Bäckereien für 100% Effektivität

Ganz oft ist es ein 1:1 Verhältnis, aber eben nicht immer.


In die Ego-Perspektive schaltet man mit STRG + SHIFT + R (danke @Eviala).


Gepflasterte Straßen erhöhen die Reichweite von Gebäuden (danke @Schleichtleise).


15.04.2019 um 10:50

28

11 Antworten

Sortierung:
1

Tolle Idee, Tipps für Anno 1800 hier zu sammeln!

Mein wichtigster Tipp ist, dass man im Hafen sehr früh einstellen sollte, dass überschüssige Waren verkauft werden soll.

Dazu die Waren anklicken und mit Schieberegler einen komfortablen eisernen Bestand festlegen. Macht diesen Puffer großzügig genug, dass ihr nicht plötzlich selbst auf dem Trockenen sitzt.

WICHTIG: Standardmäßig kauft euer Hafen nun Waren ein, wenn ihr unterm dem eisernen Bestand liegt und verkauft die Waren wenn ihr drüber liegt. Das ist i.d.R. nicht erwünscht und wird schnell teuer.

Klickt zweimal auf den doppelten Pfeil, um einzustellen, dass ihr NUR verkaufen aber nie einkaufen wollt.

Mein zweitwichtigster Tipp ist, dass wenn ihr später z.B. Bretter habt und euer Lager voll läuft ohne dass die Waren noch regelmäßig von NPC-Händlern am Hafen aufgekauft werden, ihr die produzierenden Gebäude pausiert. Somit spart ihr die laufenden Kosten, was über einen größeren Zeitraum signifikant ist.

1

Ich hab rausgefunden, dass man Missionen von anderen NPCs und auch Einwohnern immer machen sollte. Beides kann geile Items geben und Missionen von anderen NPC geben meist einen ordentlich Geld. Das ist grad auf den beiden höheren Schwierigkeitsgraden nice.

Achso und immer mit dem Wind segeln wenn es geht. 😀 Die Richtung wird mit den 3 Pfeilen angezeigt. Der Speedunterschied ist heftig.

1

Danke für die Erwähnung! 🙂

Noch ein paar schnelle Tipps::

  • Das Upgrade Tool (rechts neben dem Abriss-Tool) ist Gold wert, wenn man viel im Blaupausen Modus vorbaut!
  • Luxusgüter erhöhen Einnahmen pro Kopf der bestehenden Einwohner und machen einen riesen Unterschied.
  • Genug Lagerhäuser bauen ist King. Warteschlangen sind der Teufel.

1

Diesen Tipp hab ich gerade auf Reddit gelesen: So schnell wie möglich drei Hauptinseln haben.

1. Insel mit der Hauptstadt
2. Insel mit Landwirtschaft
3. Insel mit allen Fabriken/Verhüttung

Dadurch hat man eine saubere Hauptstadt mit weniger Verscmutzung & mehr Touristen und Einnahmen. Und auf der zweiten Insel muss man nur bis zur zweiten Bevölkerungsstufe gehen.

Eine Alternative die ich testen will ist, ob man den Tourismus auf eine eigene Insel auslagern kann.

Eine klare Trennung von Landwirtschaft kommt v.a. stark drauf an was man auf der Insel anbauen kann. Alles wird i.d.R. nicht auf einer Insel gehen.

1

Was oft hilfreich ist: Quests/Aufgaben, die links angezeigt werden, kann man anklicken und bekommt dann mehr Details, wie man sie abschließen kann.

1

Wenn man die Umschalt-Taste beim Felder bauen gedrückt halt, kann man mehr Anbaufläche anlegen. Dies steht sogar im Spiel beim Ladebildschirm. Jedoch weis ich noch nicht, ob und wie sich das wirklich lohnt.

Kann man dann Felder über das vorgegebene Limit hinaus anlegen, versteh ich das richtig??

Konnte es jetzt mal selbst ausprobieren, das Limit fällt dann tatsächlich weg. Jetzt würd mich aber auch interessieren, wie man das am besten nutzt?

1

Weiß nicht ob es schon erwähnt wurde, aaaber:

Wenn man das Upgrade-Tool aktiviert, dann auf ein Haus im Blaupausenmodus klickt ohne die Maustaste loszulassen, dann kann man das Upgrade-Tool gleich über viele Blaupausenhäuser drüber ziehen und alle auf einmal upgraden. Bei großen Wohnsiedlungen eine immense Erleicherung.

1

Behaltet euer Geld im Auge und achtet darauf, wie viel Gebäude kosten. Im Verlauf des Spiels werden die immer teurer! Ich hatte immer genügend Kohle und hab gebaut wie ein Weltmeister, um die Ingenieure freizuschalten, und war plötzlich pleite. Jetzt muss ich erst mal wieder ordentlich Geld verdienen, um voran zu kommen.